GEFUNDENE ZEIT

Pinholefotografien von Jürgen Bosse

Vernissage am Freitag, 26.04.2019 um 18.00 Uhr
Geöffnet am 27./28.04.2019 von 12.00 — 16.00 Uhr

CLAVETI TEIKORI
Im Tapetenwerk (Haus A), Lützner Str. 91, 04177 Leipzig

Die Pinholes von Jürgen Bosse sind gleichermaßen eine Meditation und Reflexion über das Verhältnis von Raum und Zeit, Anwesenheit und Abwesenheit, Stillstand und Bewegung sowie Mensch und Natur/Landschaft.

Die programmatische Entscheidung für eine Lochkamera ist kein nostalgischer Reflex oder eine Reaktion auf eine zunehmend hypertechnologisierte und überästhetisierte Medien-/Kunstwelt. Vielmehr knüpft der Künstler spielerisch-reflexiv an eine Technik an, die eine Jahrhunderte alte folgenreiche Ästhetikgeschichte und damit verbundene Bild-Diskurstradition aufweist.

Dabei kommt es zu einem interessanten Paradox. Die Landschaften tendieren durch die gleichmäßig über das Bild verteilte Schärfentiefe dazu, in einer (fast wie gemalten) Fläche aufzugehen. Dabei erzählen die fast (un-)wirklich wirkenden Landschaftsbilder bewusst nicht, bleiben bei bzw. für sich und bieten Freiräume an, die leise, zum Teil auch atmosphärisch gefärbte Assoziationen zulassen.

Dr. Stefan Tigges, Kultur- und Theaterwissenschaftler
Berlin, im Januar 2015

Ausstellungsdauer 26.04.2019 — 02.09.2019
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10:00 — 17:00 Uhr
CLAVeti teiKORi Im Tapetenwerk (Haus A), Lützner Str. 91, 04177 Leipzig

http://www.j-bosse.de/
Instagram: juergenbosse.photography