Ausstellungseröffnung im Rahmen des Tapetenwerkfestes

In den ausgestellten Werken der bekannten Serie MONOCHROM von Viktor Goryaev spürt man deutlich die Wirkung einer einzigen Farbe auf den Menschen. Viktor Goryaev besitzt die erstaunliche Fähigkeit, Farben und verschiedene Materialien so in einem Werk zu vereinen, dass es magisch erscheint. Sie überschreiten konventionelle Grenzen zwischen Kunstepochen, Kulturen und Zeiten.

Ein einzigartiges Sammelsurium, in sorgfältiger Vorbereitung, liefert Denkanstöße und Orientierungshilfen zur Diskussion großer gesellschaftlicher Themen, die den Austausch über Werte anstoßen. Man begegnet der Kunst als einem Platz in einer globalisierten Welt in seiner eigenen Wahrnehmung von Farbe, Struktur und Licht.